Messer Welt

„Part of the Messer World“ sind neben Messer und ASCO Kohlensäure auch die Geschäftsbereiche der Schwesterunternehmen Messer Cutting Systems, Castolin Eutectic, BIT, Spectron Gas Control Systems und Messer Medical Home Care. Sie alle bieten anwendungsspezifisches Know-how und Produkte, die dazu beitragen, Herstellungsverfahren zu optimieren, die Lebensdauer von Produktionsmitteln zu verlängern oder eine deutliche Qualitätssteigerung zu erzielen.

Organisationsstruktur

ASCO Kohlensäure AG

Technologieneuheit und Etablierung in den USA

Im Jahre 2017 lancierte das Schweizer Unternehmen ASCO eine neue Generation Trockeneisstrahlgeräte: Der ASCO Nanojet ist klein und handlich und wurde speziell für die Kunststoffindustrie entwickelt. Für das neue Trockeneisstrahlgerät wurde eine Pelletmühle in den Maschinenkörper integriert, welche die Trockeneispellets in feinste Trockeneispartikel zerkleinert. So können wesentlich mehr kleine Partikel auf die zu reinigende Oberfläche geschossen werden, was für eine präzise, schnelle und gleichmässige Oberflächenreinigung sorgt. Des Weiteren konnte sich die im Jahr 2016 gegründete US-amerikanische Tochtergesellschaft ASCO Inc. mit Sitz in Jacksonville, Florida, erfolgreich im US-amerikanischen Markt etablieren. Zur optimalen Kundenbetreuung vor Ort sowie einer schnellen Verfügbarkeit von Trockeneismaschinen für US-Kunden wurden die personellen Strukturen von ASCO Inc. weiter verstärkt. Mit Kryo Africa konnte ASCO einen qualifizierten Servicepartner für Reparatur- und Wartungsarbeiten in Afrika gewinnen. Dank eines Ausbaus des Servicenetzwerkes kann eine flexible und rasche Kundenbetreuung in den englischsprachigen, afrikanischen Ländern gewährleistet werden. 

Positiver Blick in die Zukunft

Die kontinuierliche Optimierung des Produktportfolios wird ASCO in den nächsten Jahren konsequent fortsetzen. Speziell auf dem Gebiet der CO2-Rückgewinnung will man mit der Umsetzung weiterer Großprojekte die Marktposition unter Beweis stellen. 

Breite Produktpalette

Die ASCO KOHLENSÄURE AG ist Anbieterin von individuellen und kompletten CO2-Lösungen. Die Produktpalette umfasst automatische Trockeneisproduktionsmaschinen, CO2-Produktions- und -Rückgewinnungsanlagen, Trockeneisstrahlgeräte, CO2-Lagertanks, CO2-Flaschenabfüllanlagen, CO2-Verdampfer und weiteres CO2-Zubehör. Produktentwicklungen und Service stehen auf zwei starken Pfeilern: einerseits auf einer jahrzehntelangen Praxiserfahrung im umfassenden CO2- und Trockeneisgebiet, andererseits auf hochqualifizierten und mit der Firma eng verbundenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dank dieses Know-hows und der breiten Produktpalette profitieren ASCO-Kunden von kompletten und individuellen Lösungen aus einer Hand. ASCO steht der gesamten Messer Gruppe als Kompetenzzentrum für CO2 und Trockeneis zur Verfügung.

www.ascoco2.com

Messer Eutectic Castolin Gruppe

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld und seine strategischen Auswirkungen

Die globale Geschäftstätigkeit der MEC Unternehmensgruppe umspannt ganz unterschiedliche und voneinander unabhängige Branchen. Unsere Produkte, Dienstleistungen und Technologien können in zahlreichen Industrien und Fertigungsbereichen eingesetzt und verwendet werden. Wir verfügen daher zugleich über eine breite Kundenbasis sowie geografische Diversität.  Wichtige Signale für unsere künftige Geschäftsentwicklung kommen speziell aus zyklischen und rohstofflastigen Industriesegmenten. So lässt sich eine Korrelation zwischen der Umsatzentwicklung der einzelnen MEC-Divisionen und dem weltweiten Stahlverbrauch sowie der Entwicklung im Bergbau-, Öl- und Zementgeschäft feststellen.

Im Jahr 2017 setzte sich das weltweite Wirtschaftswachstum fort. Der nachhaltige Aufschwung wird insbesondere durch die Industrienationen vorangetrieben, während das Wirtschaftswachstum in den Entwicklungsländern noch unterschiedlich verläuft. Der positive globale Trend ist jedenfalls auch in den Volkswirtschaften der Eurozone angekommen und betrifft inzwischen alle Mitgliedstaaten. Im Vergleich zu den Vorjahren haben die Handelsströme deutlich an Dynamik gewonnen. Dies deutet darauf hin, dass die Aufwärtsphase nicht allein durch den privaten Verbrauch, sondern auch durch verstärkte Investitionstätigkeit angetrieben wird. 

Im Geschäftsjahr 2017 liegt der Umsatz der MEC Gruppe bei 538,4 Millionen EUR und damit 3,1% über dem Vorjahreswert. Trotz des leichten Anstiegs des Gesamtumsatzes wurden im Berichtsjahr die Ergebnisse des Konzerns durch strategische Neuausrichtungen insbesondere bei Castolin Eutectic und  BIT beeinflusst und hielten daher nicht mit der Wachstumsrate des Umsatzes Schritt. Zum Ende des Geschäftsjahres 2017 hatten alle Konzern-Geschäftseinheiten einen beachtlichen Auftragsbestand, der die Vorjahreswerte übertraf. 

Unsere Investitionen zielen in erster Linie auf die Ergreifung von Chancen in Bereichen mit nachhaltig profitablem Wachstumspotenzial. Wir modernisieren kontinuierlich unsere Produktions- und Serviceeinrichtungen sowie unsere Vertriebskanäle. Sämtliche Geschäftsbereiche der MEC haben 2017 erneut in Anlagevermögen investiert und damit einen wichtigen Beitrag zur strategischen Ausrichtung der Unternehmensgruppe geleistet. So ist das Unternehmen solide aufgestellt und bereit, den Herausforderungen der Märkte Rechnung zu tragen. 

Chancen ergeben sich für MEC und ihre Tochtergesellschaften durch die weltweit zunehmende Ausrichtung hin zu hochwertigen Industriegütern und Dienstleistungsgeschäften. Alle Faktoren, die das aktuelle und zukünftige globale Wachstum antreiben, bilden die Basis für die weitere strategische Entwicklung des Konzerns. Neben der Optimierung der Effizienz innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche sehen wir auch Potenzial in Synergieeffekten, die sich aus der Interaktion zwischen unseren Unternehmen, Regionen und Geschäftsbereichen ergeben. Dies gilt für kostensparende und automatisierte Transaktionsabwicklungen von administrativen Aufgaben und die damit verbundene gemeinsame Nutzung der lokalen Ressourcen des Konzerns. 

Wir betrachten die Digitalisierung als einen wichtigen Trend, der unser Geschäft und die Märkte in den kommenden Jahren weiterhin erheblich verändern wird. Unsere derzeitigen Strategien werden die Gruppe fit für die anstehenden Prozesse machen und es uns ermöglichen, die damit verbundenen Chancen erfolgreich zu nutzen unter gleichzeitiger Berücksichtigung der immanenten Risiken. Um allen Anforderungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gerecht zu werden, die im Mai in Kraft treten wird, haben wir begonnen, innerhalb der Unternehmensgruppe geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Wir entwickeln unser Unternehmen weiterhin in einem Umfeld, das von Volatilität geprägt ist. Zukünftige Herausforderungen werden wir mit wettbewerbsfähigen Lösungen bewältigen.

Kennzahlen 2017

Castolin Eutectic

Value Creation in Key Industries

Castolin Eutectic ist ein weltweit führender Anbieter von Anwendungslösungen im Bereich Wartung und Reparatur sowie im Verschleißschutz. Mehr als 100 Jahre Erfahrung in Schweiß- und Löttechnologie und thermischer Beschichtung stehen für professionelle und innovative Lösungen. 

Castolin Eutectic ist weltweit in allen Industrienationen aktiv. Diese geographische Diversifizierung wird von der Vielfalt der Branchen begleitet. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Schweißen, Löten und thermische Beschichtung und ist damit gut aufgestellt, um von boomenden Märkten zu profitieren. Die Entwicklungsaktivitäten sind auf die kontinuierliche Weiterentwicklung innovativer Lösungen für spezifische Anwendungen in ausgewählten Schlüsselindustrien ausgerichtet. 

Das relativ junge Marktsegment „Services“ bietet eine Reihe von Möglichkeiten. Wir bieten unseren Kunden Prozessanwendungen in eigenen Werkstätten mit höherem Zusatznutzen. Unter anderem mit diesem Service wollen wir die Kundenbindung stärken. 

Castolin Eutectic betreibt seine Produktionsstätten immer so nah wie möglich an den Kunden. Die Produktions- und Dienstleistungsstandorte befinden sich in Irland, Polen, Frankreich, Italien, China, Singapur, Großbritannien, den VAE/Dubai, den USA, Kanada, Mexiko und Russland. Das Unternehmen betreibt Service-Workshops an zahlreichen Standorten für verschiedene industrielle Anwendungen in den Bereichen Schweißen, Löten und thermische Beschichtung. Derzeit sind insgesamt 832 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Produktions- und Servicewerkstätten eingesetzt (Vorjahr 770). 

Unsere jüngsten Investitionen in den Ausbau der Kessel-Beschichtungsaktivitäten haben unsere Marktposition weiter gestärkt, und mit der Übernahme des in Kanada ansässigen Unternehmens FMP konnten wir unser Know-how und unsere Produktpalette auf organische Dichtstoffe ausdehnen. Die Kesselbeschichtung ist jetzt ein Eckpfeiler unserer Wachstumsstrategie in der Energie-, Abfall-zu-Energie- und petrochemischen Industrie. 

Unsere leistungsstarken weltweiten F&E-Abteilungen haben in den letzten Jahrzehnten zahlreiche neue Ausrüstungen, Legierungen und Verfahren entwickelt, unter anderem Alloy®, eine patentierte Kesselbeschichtung mit nicht magnetischer Legierung, den PTA-Brenner und die TeroLink®-Anwendungssoftware.

Castolin Eutectic konnte ihren Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2017 um 3,2 % steigern.

www.castolin.com , www.eutectic.com

Messer Cutting Systems

World of Excellence

Messer Cutting Systems entwickelt und produziert seit über 100 Jahren Maschinen zum Schneiden von Stahl. Unsere Maschinen kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn dickes Material geschnitten werden muss. Wir sehen hohes Potenzial für eine fortgesetzte Expansion unserer Geschäftstätigkeit. Es gibt einen positiven Zusammenhang zwischen dem weltweit produzierten Volumen von dickem Stahl und der Kapazitätsauslastung unserer Kunden. Es besteht auch eine klare Verbindung der Entwicklung in der stahlverarbeitenden Industrie mit dem Wiederbeschaffungs- und Ersatzteilgeschäft. Eine erhöhte Produktion von Stahl und Stahlprodukten wirkt sich somit stets günstig auf unsere Märkte aus. 

Nach jahrelanger stagnierender Investitionstätigkeit der Kunden konnte Messer Cutting Systems per Ende 2017 in fast allen relevanten Märkten einen zufriedenstellenden Auftragsbestand verbuchen. Während unsere Geschäftsaktivitäten mancherorts nach wie vor durch wirtschaftliche Sanktionen eingeschränkt sind, ist es uns gelungen, weitere Kunden zu gewinnen und neue Märkte zu erschließen – nicht zuletzt wegen innovativer Produkte und Dienstleistungen. Mit dem Ziel, die Harmonisierung des Produktportfolios und der internen Geschäftsprozesse weiter zu steigern, haben wir eine strategische Investitionsinitiative gestartet.

Der Geschäftsbereich Messer Cutting Systems konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 4,4 % steigern. Erfreulich ist auch, dass die Gesellschaft ihren Umsatzanteil in allen relevanten Märkten gegenüber dem Vorjahr ausbauen konnte. 

Das lasergestützte Schneiden von Stahl ist eine recht junge Technik, die – verglichen mit den traditionellen Oxyfuel- oder Plasma-Schneidverfahren – in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Die Entwicklung von Faserlaser-Schneidemaschinen führt aus Sicht des Kunden zu deutlich gesunkenem Investitionsaufwand für geschnittene Bleche. Diese technologische Entwicklung eröffnet uns neue Marktsegmente.

Durch die fortgesetzte Automatisierung in den Produktionsstätten unserer Kunden werden unsere Maschinen zunehmend mit automatisierten Materiallogistik-Systemen vernetzt. Automatisierte und autonome Maschinen bringen unseren Kunden angesichts der Kosteneinsparungspotenziale beachtliche Effizienz-Fortschritte. Dieser Trend ermöglicht es uns, unsere Produktpalette auf Prozesse, die vor und nach dem Schneiden stattfinden, zu erweitern. Durch die elektronische Verknüpfung aller involvierter Produktionsschritte, die oft auch als „Industrie 4.0“ bezeichnet wird, können unsere Kunden ihre Produktion zentral steuern, überwachen und optimieren. Dies wird Auswirkungen auf Software und Networking haben, was wiederum unsere Branche in den kommenden Jahren weiter verändern wird. Die fortschreitende Digitalisierung hat eine zunehmende Vernetzung zwischen bisher getrennten Segmenten der Wertschöpfungskette geschaffen. Diese Entwicklung nehmen wir bereits als Chance wahr und setzen sie erfolgreich in unserem Konzern um. Innovationen und Optimierung bestehender Produkte gehören zu den Kernfaktoren für den Erfolg bei der Sicherung unserer Marktposition. 

Unsere globale Positionierung, unsere Produktionsstandorte auf fünf Kontinenten und unsere etablierten Produktlinien sind die Säulen unserer Stellung als Marktführer. Messer Cutting Systems verfügt über Produktionsstätten in Deutschland (Hauptsitz), den USA, Brasilien, Indien und China. Alle Produktionsstandorte arbeiten mit modernster Technik. Durch die Erweiterung unserer Produktlinien um eine breite Palette kleinerer Maschinen sprechen wir neue potenzielle Kunden an. www.messer-cs.com

Spectron Gas Control Systems

Innovative Manufacturer of Gas Control Systems

Spectron ist ein führender und innovativer Spezialist für Gasversorgungssysteme, der individuelle Lösungen für unterschiedliche kundenspezifische Anforderungen bietet. Spectron deckt Kundenanforderungen von einem einfachen Ventil für Industriegase bis hin zu vollautomatischen Behältern für Halbleitergase ab. Das Unternehmen liefert außerdem Alarm- und Regelsysteme für Gasanwendungen sowie Gasreinigungs-

systeme zur Verbesserung oder Sicherung der Reinheit von Gasen. Neben dem Hauptsitz in Frankfurt, Deutschland, werden Produktions- und Vertriebszentren in Coventry, Großbritannien, und Shanghai, China, betrieben. 

Mit seinem weltweiten Netzwerk von Vertriebspartnern ist Spectron immer in der Nähe der Kunden.

Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Unternehmens zeichnet sich durch ein stetiges Wachstum aus.

www.spectron.de

BIT Group

Build Innovation Together

BIT entwickelt und fertigt in-vitro-diagnostische Medizinprodukte für den medizinischen Bereich. Diese Technologien haben in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. Die Entschlüsselung der menschlichen DNA hat zur Entwicklung neuer Anwendungsgebiete und zur raschen Ausweitung der Behandlungsmethoden geführt. BIT profitiert von diesen Trends, da das Unternehmen die Instrumente entwickelt und produziert, die zur Durchführung moderner Analyse- und Diagnoseverfahren benötigt werden.

BIT Analytical Instruments hat Produktionsstandorte in Deutschland, den USA und China. Um die Marktposition zu stärken und ein profitables, langfristiges Wachstum zu sichern, hat das Unternehmen seit einigen Jahren das Verbundkonzept in allen Produktionsstätten übernommen. Modernste Fertigungsprozesse und ein kontinuierliches Verbesserungsmanagement in Verbindung mit unserer Kaizen-Kultur haben zu effizienten Strukturen und einer erhöhten Produktivität beigetragen. Wir haben damit begonnen, eine globale Lieferkette zu etablieren, um einen reibungslosen Prozessablauf innerhalb der BIT-Gruppe zu ermöglichen. Ein wesentlicher Bestandteil der verstärkten Integration unserer Standorte ist das neue ERP-System, das im Berichtsjahr an allen Standorten eingeführt wurde.

Die BIT-Gruppe konnte ihren Vorjahresumsatz bestätigen.

www.bit-companies.com

Messer Medical Home Care

Breites Portfolio für den Home Care-Bereich

Die Messer Medical Home Care Holding (MMHCH) bietet Produkte und Dienstleistungen für Ärzte und Patienten in ausgewählten europäischen Ländern an. Zu diesen Angeboten und Dienstleistungen gehören Sauerstofftherapien, Schlafapnoe-Therapien, Überwachungsgeräte zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes bei Kleinkindern, Atmungshilfen sowie alle Schulungsmaßnahmen im Zusammenhang mit diesen Therapien.

Die Patientenbehandlung Zuhause ist weltweit ein entscheidender Faktor für die Gesundheitssysteme, da auf diese Weise die Beanspruchung von Ressourcen in den Krankenhäusern deutlich entlastet wird. Die häusliche Pflege bietet den Kostenträgern im Gesundheitswesen die Möglichkeit, ihre Ausgaben und Ressourcen angesichts der zunehmend älter werdenden Weltbevölkerung besser zu steuern.

Häusliche Pflege im Fokus

Innerhalb des Messer-Konzerns beschäftigt sich MMHCH ausschließlich mit dem Bereich der häuslichen Pflege. In der Vergangenheit wurden diese Maßnahmen ungebündelt in die Messer Gruppe integriert, was ihre Fokussierung und Abstimmung schwierig gestaltete.

Wir werden weiterhin daran arbeiten, innovative Lösungen für Patienten, Ärzte und Gesundheitsbehörden zu entwickeln und zu vermarkten. Davon versprechen wir uns eine nachhaltige und führende Position im aufstrebenden Gesundheitssektor. Derzeit widmen sich etwa 140 Beschäftigte bei MMHCH tagtäglich dieser Aufgabe.

www.messer-medical.at

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!