Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Arbeitnehmerstruktur und Beschäftigungsdauer

Die Messer Gruppe beschäftigte zum 31.12.2017 5.675 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sind 77 % Männer und 23 % Frauen. Insgesamt gab es 610 Neueintritte zu verzeichnen. 2.854 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im gewerblichen Bereich. 422 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen Verantwortung in der 1. und 2. Führungsebene, davon sind 23 % Frauen. Die Anzahl der in Teilzeit Beschäftigten ist von 140 im Jahr 2016 auf 121 im Jahr 2017 gesunken. Die Anzahl der befristeten Arbeitsverhältnisse ist ebenfalls von 235 auf 204 gesunken. Es sind 28 schwerbehinderte Menschen in unserer Gesamtbelegschaft beschäftigt. Insgesamt engagieren sich 69 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Aufsichtsgremien.

Der durchschnittliche Zeitraum der Beschäftigung unserer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seit Eintritt liegt gruppenweit bei 10,6 Jahren im Jahr 2017. Die Fluktuation der Gesamtbelegschaft ist dabei von 5,6 % auf 6,9 % leicht angestiegen. Ebenfalls sind die Krankentage pro Mitarbeiter leicht von 3,8  im Jahr 2016 auf 4,2  im Jahr 2017 angestiegen. Nicht berücksichtigt sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit mehr als sechs Monaten im Krankenstand sind.

Ausbildung und Weiterbildung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Messer werden dazu ermuntert, eigene Vorschläge zum persönlichen Weiterkommen im regelmäßigen Mitarbeitergespräch zu thematisieren. Im Jahr 2017 wurden durchschnittlich pro Mitarbeiter 272 Euro zur Weiterbildung eingesetzt. Im Jahr zuvor waren es 296 Euro. Die Anzahl der Trainingstage pro Mitarbeiter belief sich durchschnittlich auf 3,38 im Jahr. Der Anteil der Auszubildenden und Trainees sank allerdings weiter. Im Jahr 2017 bildete Messer insgesamt 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus; im Jahr zuvor waren es 49.

Für Nachwuchsführungskräfte gibt es eigene Schulungspläne auf Gruppenebene. Die Academy Messer Group hat im Jahr 2017 das dritte internationale Förderprogramm „Junior Circle“ gestartet. Das Konzept beinhaltet interkulturelle Trainings und unterschiedliche Schwerpunkte für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen. 70 % der Vorträge werden durch Experten von Messer gehalten, etwa 30 % durch externe Vortragende. Insgesamt erstreckt sich der „Junior Circle“ über zwei Jahre bei fünf Schulungsveranstaltungen von jeweils einer Woche. Mehr Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei Messer und das Nachwuchsführungskräfteprogramm „Junior Circle“ findet man im verbundenen Konzernlagebericht 2017 der Messer Group GmbH.

Abschlussfeier „Junior Circle 2“ von Messer Group

Mitarbeiterorientierung und Integrität

Finanzielle Gleichstellung

Unsere Gehälter orientieren sich an Funktion, Markt, Leistung, Ausbildung, Erfahrung und Betriebszugehörigkeit, gegebenenfalls Tarifverträgen und Inflationsausgleich. Eine Gleichbehandlung der Geschlechter ist dabei selbstverständlich. 

Gleichbehandlung und Anti-Diskriminierung

Sollten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diskriminiert oder nicht gleichbehandelt fühlen, können sie sich jederzeit an den lokalen Verantwortlichen für Human Resources oder an den Group Compliance Manager wenden, die dazu verpflichtet sind, dies aufzuklären und für Gleichberechtigung zu sorgen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass ein Mitarbeiter dies im jährlichen Mitarbeitergespräch protokolliert. In einem solchen Fall wird in Absprache mit den beteiligten Parteien, sofern es sich um einen leichten Verstoß handelt, besprochen, ob das Problem durch eine Mediation oder ein gleichwertiges Coaching gelöst werden kann. Ein schwerer Verstoß kann indes zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Mitarbeiter führen, der ihn begangen hat. Im Jahr 2017 wurde ein Fall von Diskriminierung gemeldet.

Interne Sozialpartnerschaften

1,4 % unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören einem Betriebsrat an. In den meisten unserer osteuropäischen Landesgesellschaften verhandelt das lokale Management mit Gewerkschaften gemeinschaftliche Gehaltsvereinbarungen für unsere Tochtergesellschaften. Das Verhältnis zwischen unserer Mitarbeiterschaft und dem Management ist von Vertrauen geprägt, sodass es im Jahr 2017 niemals zu einem Streik oder Ähnlichem innerhalb der Messer Gruppe gekommen ist.

Mitarbeitermotivation und -integration

Ungarn: Teambuilding auf der grünen Wiese

Ungezwungene Verbundenheit, die stark macht und ein Arbeitgeber, der Raum dafür gibt: Diese Statements aus dem Employer Branding von Messer werden bei Messer Hungarogáz gelebt – auch durch außergewöhnliche Aktionen: Am 25. Mai 2017 wurde ein Mitarbeiter-Picknick auf dem Gelände unserer Budapester Zentrale veranstaltet. Damit stärken wir die Motivation und das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterstützen die Integration neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und festigen die Marke Messer als Arbeitgeber. 

Frankreich: Willkommen bei Messer

Als Partner des Joint Venture Soprogaz übernahm Messer im Juni 2017 den Betrieb der Luftzerlegungsanlage am Standort Beauvais – und gleichzeitig fünf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um sich gegenseitig kennenzulernen, fanden ein ungezwungenes Frühstück und ein Orientierungsseminar statt. Dabei erfuhren die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vieles über die Geschichte, die Organisation sowie über die Werte von Messer als Familienunternehmen. Zum Abschluss erhielt jeder Mitarbeiter eine persönliche Schutzausrüstung, einen Messer-Rucksack sowie ein T-Shirt mit unserem Employer Branding-Statement: „Das ist Messer. Das ist unser Weg."

Sichtbarer Erfolg: das Mitarbeiter-Picknick von Messer Hungarogáz

Zusammenarbeit im Netzwerk

Es ist typisch für Messer, gemeinsam an einer optimalen Lösung zu arbeiten. Für dieses Ziel haben sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahr 2017 zu Netzwerkmeetings zusammengefunden. Ob technische, strategische oder logistische Herausforderungen – die europaweit stattfindenden Treffen trugen dazu bei, sie zu meistern. Und sie sorgten dafür, dass sich alle Beteiligten noch besser kennenlernten.

China: Management-Konferenz 

Am 9. März 2017 fand das Management-Meeting von Messer China in Shenzhen im Süden Chinas statt. Über 100 Führungskräfte aus 25 Gesellschaften von Messer in China nahmen an dem Treffen teil. Wie auch in den Meetings davor, wurde gemeinsam mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Vergangenes bewertet und ein Blick in die Zukunft des Unternehmens geworfen. Auch bestand die Möglichkeit, Erfahrungen und Best Practices zu teilen sowie Problematiken zu diskutieren und mögliche Lösungen zu finden. Eine Besonderheit war in diesem Jahr der Beitrag eines externen Beraters, der ein Tool zur Erkennung und Bewertung von Verhaltensmustern vorstellte. Es soll dabei helfen, die Grundeinstellungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besser zu verstehen und Wege aufzeigen, wie verschiedene Charaktere im Team optimal zusammenarbeiten können.

Die Führungskräfte aus 25 Gesellschaften von Messer in China nahmen an der diesjährigen Management-Konferenz teil.

Kroatien: Treffen der Leiter der Abfüllwerke 

Unter der Leitung von Alexander Kriese, Vice President Filling Plants/Cylinder Technology, tauschten sich mehr als 40 Teilnehmer aus allen europäischen Landesgesellschaften von Messer aus. Einen Schwerpunkt bildete das Thema „Optimierung von Flaschenbeständen“ in unseren eigenen sowie in Partner-Betrieben. Insbesondere wurde dabei die Rolle von verfügbaren IT-Tools und Key-Performance-Indicators diskutiert. In einem Workshop erarbeiteten die Teilnehmer mögliche Verbesserungen unserer Transportpalette, was zu mehr als 20 konkreten Vorschlägen führte.

Belgien: Netzwerkmeeting Chemie/Umwelt

Vom 17. bis 19. Mai 2017 fand das Netzwerkmeeting von Application Technology Chemistry/Environment in Belgien statt. Kollegen aus 14 Ländern präsentierten und diskutierten die neuesten Kunden-Projekte und Entwicklungen in Chemie-, Papier- und Wasser-Anwendungen. Zudem tauschten sie sich über das Alltagsgeschäft in den Landesgesellschaften aus. Durch den Besuch bei einem Chemiekunden konnte ein erfolgreiches Beispiel für „Cross-Selling“ vor Ort erlebt werden: Der Kunde setzt Gase und Hardware von Messer gleich für mehrere Anwendungen ein. Zuletzt hinzugekommen ist die Neutralisation mit CO2.

Spanien: Internationales Kommunikationsmeeting

Im Mai 2017 waren die Kommunikationsverantwortlichen (ComManager) der Messer Welt zu Gast bei Messer Ibérica in Spanien. Insgesamt 32 ComManager aus 20 Nationen widmeten sich Themen wie Social Media und Krisenkommunikation. 

ComMeeting in Spanien

Österreich: Expertenaustausch über Helium-Technik

Im Februar 2017 fand unter der Leitung von Corporate Logistics und Central Sales Functions ein internationaler Expertenaustausch über Helium-Technik statt. An dem Event nahmen die technischen Verantwortlichen aller Landesgesellschaften von Messer teil, die mit der Abfüllung von Helium befasst sind. Die Veranstaltung soll wiederkehrend auch in anderen Werken und Ländern stattfinden, um gemeinsam Best Practice-Lösungen zu erarbeiten.

Kroatien: Treffen der CO2-Anlagenmanager 

Mitte Mai 2017 trafen sich alle 30 CO2-Betriebsleiter von Messer Group in Zagreb, Kroatien, – darunter auch die Werksleiter der drei neuen CO2-Werke in China. Das Betriebsleitertreffen findet alle anderthalb Jahre statt und bietet eine optimale Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Besprechung betrieblicher sowie technischer Themen. Auch eine Besichtigung der CO2-Anlage in Kutina stand auf dem Programm.

Vietnam: Know-how-Transfer 

Im Juli 2017 führten Tony Low und Martin Zeller von Messer Cutting Systems (MCS) ein fünftägiges Training mit den Vertriebs- und Technikteams von Messer Haiphong und Messer Vietnam durch. Im Fokus stand die Oxyfuel-Technologie. Darüber hinaus schulten unsere Kollegen verschiedene Messer-Kunden in Vietnam im gefahrlosen, sicheren und effizienten Umgang mit unseren Autogen- und GRIFLAM-Produkten, wie etwa Reihen- oder Ringbrenner mit automatischer Flammüberwachung. Dieser Know-how-Transfer und unser zukünftiges Angebot von Sonder- und Komplettlösungen wird uns in Vietnam auch bei der Neukundengewinnung unterstützen.

Martin Zeller (2. v. l.) und Tony Low (3. v. l.) von Messer Cutting Systems sowie Vu Thi Mai (r.) von Messer Haiphong im Gespräch mit dem Instandhaltungsleiter (l.) bei Nui Phao Mining in Thai Nguyen.

Polen: Netzwerk „Food“ 

Das diesjährige „Food“-Netzwerkmeeting von Messer Group fand Ende September 2017 in Krakau statt. Im Fokus standen Kühl- und Frostanwendungen. Eine Besonderheit stellten dabei die Workshops dar: Zunächst wurden in Gruppen theoretische Berechnungen durchgeführt, um sie anschließend in praktischen Versuchen zu validieren.

Food-Netzwerkmeeting 2017 in Polen

Digitale Lern-Plattformen

Eigene E-Learning-Plattform bei Messer

Messer Group bietet allen Landesgesellschaften die Nutzung einer firmeneigenen webbasierten E-Learning-Plattform an. Die Anwenderoberfläche dieses Tools ist in mehr als 20 Sprachen verfügbar. Ohne zusätzliche User-Lizenzkosten können darüber Online-Schulungen mit extern zugekauften sowie mit eigenen Trainingsinhalten organisiert bzw. durchgeführt werden. Dazu steht ein E-Learning-Template zur Verfügung. Ein Team, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Corporate-Bereichen Human Resources, Legal, Medical sowie IT/Datenschutz, startete dieses Projekt im Jahr 2015. Der 2016 durchgeführte Testlauf eines selbst produzierten Online-Trainings zum Thema Kartell- und Wettbewerbsrecht verlief erfolgreich. Im Zuge der Durchführung eines kurzen Online-Trainings in den Messer-Gesellschaften zum Thema Pharmakovigilanz aus dem Bereich CSF Medical, Pharma and Food Gases kam die E-Learning-Plattform von Messer Group 2017 zum Einsatz.

China: Lernen per Live-Stream

Messer China nutzt die Social App „WeChat“, um seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter flexibel und kostengünstig zu schulen: In einem internen Live-Stream-Unterricht wird die Präsentation von Themen aus den Bereichen Vertrieb, Anwendung und Technik trainiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können unabhängig von ihrem jeweiligen Standort via Smartphone am Unterricht teilnehmen. Verpasst jemand den Kurs, ist das kein Problem, da die Unterrichtseinheiten aufgezeichnet werden.

Grace Zhang, HR-Managerin von Messer China, moderiert den internen Live-Stream-Kurs.
Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!