Gleichberechtigung in der Sprache

Wir möchten gender- und diversityfreundlich kommunizieren und Menschen mit all ihren Unterschieden auch in der deutschen Sprache sichtbar machen. Uns ist bewusst, dass dazu alle Geschlechter explizit genannt werden müssen. Bisher haben wir in unseren deutschsprachigen Dokumenten immer von zum Beispiel „Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“ gesprochen. Mit der offiziellen Ausweitung der Geschlechter auf weiblich, männlich und divers, suchen wir nach einem neuen Weg zur genderfreundlichen Kommunikation, damit jeder gleichwertig und respektvoll angesprochen wird. In dem vorliegenden Jahresbericht haben wir uns im Sinne der Praktikabilität vorübergehend dazu entschieden, überwiegend die männliche Form zu verwenden.